07.02.2018

Offene Forderungen? Liquidität gewinnen und Ausfälle vermeiden

Gastbeitrag der CB Bank bei FinCompare GmbH

Insbesondere durch die Gewährung langer Zahlungsziele und durch nicht geplante Überfälligkeiten im eigenen Forderungsbestand geraten klein- und mittelständische Unternehmen schnell in Liquiditätsengpässe, die Wachstum verhindern oder sogar die Existenz bedrohen.


Höhere Liquidität, Schutz vor Zahlungsausfällen und ein verbessertes Firmenrating durch Factoring
 
Carsten Bolle, Geschäftsführer der CB Bank erklärt in diesem FinCompare Gastbeitrag, wie sich Unternehmer mit Factoring vor Liquiditätsproblemen und unangenehmen Überraschungen wie unerwarteten Zahlungsausfällen schützen könnten: „In den meisten Branchen ist Factoring heute gar nicht mehr wegzudenken. Und dennoch ist das Potenzial für Liquidität und Sicherheit von Factoring nicht hinreichend bekannt.“ Auf die Frage nach Vorteilen eines verlässlichen und nachhaltigen Factorings für Unternehmen erklärt Carsten Bolle: „Bei Factoring tritt ein Unternehmen die Forderungen gegenüber seinen Debitoren fortlaufend an die Bank ab. Dafür erhält der Unternehmer sofortige Liquidität von bis zu 100 % der Forderungshöhe, komplette Sicherheit vor Forderungsausfällen und einen individuellen, auf seine Bedürfnisse hin ausgerichteten Service. Zudem sind insbesondere beim so genannten „stillen“ Factoring Informationen an die Debitoren nicht erforderlich.“

Nicht zu verwechseln oder zu vergleichen ist Factoring mit dem reinen Inkassoverfahren, auch wenn das Forderungsmanagement ein wichtiger Baustein des Factorings ist. „In erster Linie sichern wir die Liquidität unserer Kunden und übernehmen dabei das volle Risiko eines Ausfalls der Forderungen “ so Carsten Bolle. Das bedeutet für den Unternehmer planbare, garantierte Zahlungssicherheit und ermöglicht eine umsatzkongruente Unternehmens- und Wachstumsfinanzierung ohne Stellung gesonderter Sicherheiten.

Gerade in Hinblick auf die weiter verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen ist eine restriktivere Kreditvergabe bei Krediten von Banken zu erwarten. Daher ist ein gutes Ratingergebnis der Bilanzdaten bei Banken von immenser Bedeutung. Factoring kann deutlich zur Stärkung der Eigenkapitalbasis beitragen und verbessert wesentliche betriebswirtschaftliche Kennzahlen. Somit wird als Zusatznutzen auch der Zugang zur Kreditaufnahme für Neuinvestitionen wesentlich erleichtert und auch die Konditionen deutlich günstiger.


Factoring- Unternehmen bieten oft Serviceleistungen in den Bereichen Bonitätsprüfung und Debitorenmanagement

Ergänzt wird das Factoring noch um einen Aspekt der Sicherheit vor Erbringung der Leistung: Noch bevor ein Kunde einen Auftrag von einem neuen Auftraggeber annimmt, kann dessen Bonität überprüft werden. „Daraus ergibt sich ein sehr zuverlässiger Indikator für unsere Kunden, die erfahren, wie aktuelle und potenzielle Auftraggeber zu bewerten sind und bis zu welchem Bonitätsrahmen man Aufträge annehmen kann – oder lieber nicht.“

Die Implementierung von Factoring ist in der Regel weder kompliziert noch langwierig. Die Kosten bewegen sich im Skontobereich. Lassen sich mithilfe von Factoring Lieferantenverbindlichkeiten schneller und mit Skontovorteilen bedienen, so kann es auch schnell kostenneutral sein – und bietet zusätzlich eine deutliche Entlastung im Debitorenmanagement im eigenen Unternehmen.

CB Bank Fakten und Leistungsindikatoren

  • Factoring in der Regel mit 100 % des Rechnungsbetrages
  • Anbieter von stillem Factoring
  • Debitorenmanagement, Mahnwesen und Inkasso im Zusatz-Serviceportfolio

Die CB Bank als bundesweit tätige Spezialbank im Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken bietet seit 2004 Factoring für den Mittelstand an. Mittelständische Unternehmen mit einem (Factoring)-Jahresumsatz von 100.000 Euro bis 10 Mio. Euro werden von der CB Bank bedient.

Quelle: FinCompare GmbH, Newsletter vom 02.02.2018